Künstlicher Weihnachtsbaum

Was noch vor ein paar Jahrzehnten überall verpönt war, ist heutzutage in und schick. Das gilt ins Besondere für den künstlichen Weihnachtsbaum. Der Trend aus den USA setzte sich in den vergangenen Jahren hier zu Lande schnell durch.

Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen. Der Tannenbaum für die Weihnachtszeit aus Kunststoff ist sehr langlebig und schwer entflammbar. Er kann bei guter Pflege und fachgerechter Verpackung über 100 Jahre alt werden. Sein echter, nadelnder Bruder als Nordmann- oder Edeltanne bleibt nur bis kurz nach den Weihnachtsfeiertagen grün und ansehnlich.

Synthetische Christbäume der heutigen Zeit sehen edel und geschmackvoll aus. Sie sind kaum von einem echten Tannenbaum zu unterscheiden. Ein imitierter Weihnachtsbaum findet zu den Feiertagen nicht nur in Singlewohnungen seinen Platz, sondern ist auch in gastronomischen oder öffentlichen Räumen äußerst beliebt. Einzelne Städte werben sogar damit, die größten künstlichen Weihnachtsbäume aufzustellen. Eine westfälische Großstadt ist gerade durch einen 45 Meter hohen Christbaum aus Kunststoff ein Besuchermagnet in der Vorweihnachtszeit.

Kreative Menschen schmücken ihren permanenten Tannenbaum selbst. Ob nostalgisch oder modern ist Geschmackssache. Wer es praktisch und zeitsparend mag, nimmt einen der bereits fertig geschmückt ist. Auch ein Christbaumständer ist bei den künstlichen Weihnachtsbäumen aus dem Handel bereits dabei.

Für die Farb- und Kugelauswahl bieten Händler den Verbrauchern eine riesige Kollektion an. Sogar mit Kunstschnee versehene Tannenbäume können erworben und praktisch verpackt mit nach Hause genommen werden. Noch bequemer ist, sich in Ruhe in einem Internetshop umzuschauen und einen passenden Christbaum zu bestellen.